Nr. 15 Kalium Jodatum

Buch: Schüßler-Salze Hausapotheke Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Schüßler-Salze Hausapotheke bei Amazon...

Kalium Jodatum ist das Schilddrüsenmittel schlechthin.

Es wird gegen alle Arten von Schilddrüsenstörungen eingesetzt, sei es eine Überfunktion, eine Unterfunktion oder ein Kropf. Kalium Jodatum wirkt nämlich regulierend auf die Schilddrüsenfunktion.

Besonders typisch für den Bedarf an Kalium Jodatum ist auch eine traurige Gemütsverfassung. Die Betroffenen sind oft weinerlich und neigen zu depressiven Verstimmungen.

Kalium Jodatum hat auch eine ausgeprägte Wirkung auf Überreaktionen der Nerven, beispielsweise bei Neuralgien wie Ischias oder Trigeminusneuralgie. Auch gegen Kopfschmerzen kann man Kalium Jodatum einsetzen.

Darüber hinaus wirkt Kalium Jodatum auch Entzündungen entgegen. Es hilft gegen Entzündungen des Verdauungsapparates, aber auch gegen Entzündungen im Bereich der Augen.

Typisch für Menschen, die Kalium Jodatum brauchen, ist ihr ständiges verkrampftes Räuspern, das durch ein Würgegefühl im Hals hervorgerufen wird.

 

Steckbrief

Deutscher Name

Jodkalium

Chemische Bezeichnung

Kaliumjodid

Typische Potenz

D12

Vorkommen im Körper

Schilddrüse, Niere, Leber, Magen, Milz, Haut, Haare

Einsatz-Bereich als Schüssler-Salz

Stoffwechsel, Psyche

Hauptanwendungen

·         Bluthochdruck

·         Niedergeschlagenheit

·         Schwäche

 

 

Anwendungsgebiete für Nr. 15 Kalium Jodatum


Abgeschlagenheit

Abwehrschwäche

Akne

Alterserscheinungen

Appetitlosigkeit

Arteriosklerose

Aufgeschwemmtheit

Bauchspeicheldrüsenschwäche

Bindehautentzündung

Bronchitis

Cluster-Kopfschmerz

Darmschleimhautentzündung

Depressionen

Dyspepsie

Fette Haut

Gastritis

Gelenkentzündung

Gelenkrheumatismus

Geschwollene Füße

Gicht

Glatze

Gleichgewichtsstörungen

Haarausfall

Haltungsschäden

Harnsäure Überschuss

Herzrhythmusstörungen

Herzschwäche

Hexenschuss

Hyperhidrosis

Hypertonie

Immunsystem-Stärkung

Ischias

Kopfschmerzen

Kropf

Leberschwellung

Lymphknotenschwellungen

Magenschleimhautentzündung

Morbus Hodgkin

Nervosität

Nervöse Herzbeschwerden

Neuralgien

Pankreas-Schwäche

Pickel

Pusteln

Reizbarkeit

Rheuma

Schilddrüsenunterfunktion

Schilddrüsenüberfunktion

Schmerzempfindliche Haare

Schmerzempfindliche Haut

Schmerzempfindliche Zähne

Schnupfen

Schweißausbrüche

Schweißhände

Schwindel

Schwitzen

Trigeminusneuralgie

Verdauungsbeschwerden

Verdauungsschwäche

Wassereinlagerungen

Wundsein

Ödeme

Salben-Anwendung:

Akne, Pickel

Gelenkentzündung, Knochenentzündung

Hexenschuss, Ischias

Trigeminusneuralgie

 


 

 




Home   -   Up